Herzlich Willkommen auf der Internetseite der SPD-Schenefeld

Wir laden Sie ein, in unserem Angebot zu stöbern und hoffen, dass sie etwas Interessantes für sich entdecken können.

SPD-Schenefeld - seit 1907

Die Schenefelder Sozialdemokratie blickt auf eine stolze Tradition zurück.
Am 3. Juli 1907 trafen sich 51 Männer im Lokal des W. Timm, der Friedenseiche, und hielten eine Mitgliederversammlung ab, auf dem der Sozialdemokratische Centralverein für den 6. Schleswig-Holsteinischen Wahlkreis Ortsverein Schenefeld und Umgebung gegründet wurde.

Dies war der Startschuss für das offizielle Engagement der SPD in Schenefeld.

Politik ist ein ständiger Erneuerungsprozess und auch wir müssen uns permanent auf neue Rahmenbedingungen einstellen und neue gesellschaftliche Herausforderungen und Veränderungen annehmen.

Willy Brandt hat es kurz vor seinem Tod 1992 in einem Grußwort an den Kongress der Sozialistischen Internationale
prägnant formuliert:
„Nichts kommt von selbst.
Und nur wenig 
ist von Dauer.
Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf,

dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat,
wenn Gutes bewirkt werden soll.“

Dieses Vermächtnis ist uns Verpflichtung und Ansporn zugleich.

Am 26. Mai ist Europawahl

Kommt zusammen für ein starkes Europa!

Kandidatin für Europa

Ich gehöre zu einer Generation, die in einem geeinten Europa aufgewachsen ist. Die EU war irgendwie immer da. Und selbst, wenn es mal Probleme gab, irgendwie ging es immer voran. Diese Gewissheit ist vorbei.

Kandidat für Europa - Mehr Europa wagen

Im Brandtschen Sinne gilt weiterhin nicht nur „Mehr Demokratie wagen“, sondern noch mehr „Mehr Europa wagen!“

Geschichte

Unsere Geschichte seit 1907

Der Anfang

Am 3. Juli 1907 trafen sich 51 Männer im Lokal des W. Timm, der Friedenseiche, und hielten eine Mitgliederversammlung ab, auf dem der sozialdemokratische Zentralverein für den 6. Schleswig-Holsteinischen Wahlkreis Ortsverein Schenefeld und Umgebung gegründet wurde.
Dies war der Startschuss für das offizielle Engagement der SPD in Schenefeld.

gruendungsdokument-transskripiert

Klicken Sie bitte auf das Dokument links oder rechts um es zu vergrößern.

Schon knapp drei Jahre später zog mit Hinrich Petersen der erste Sozialdemokrat in die Schenefelder Gemeindevertretung ein.

Seitdem hat die SPD an allen demokratisch legitimierten Wahlen in Schenefeld teilgenommen und ist mit der Entwicklung des Schenefelder Gemeinwesens eng verzahnt.

Chronik der Wahlergebnisse in Schenefeld seit 1911

SPD-Bürgermeister und SPD-Bürgervorsteher

Gemeindevertreter und Ratsmitglieder der SPD seit 1911

Unsere Wahlprogramme seit 1978 im pdf-Format

Unsere Kreistagsabgeordneten seit 1919

Träger der Freiherr-vom-Stein-Medailleder höchsten Auszeichnung des Landes Schleswig-Holstein für Kommunalpolitiker

Die Geschichte des Ortsvereins ist nur bruchstückhaft dokumentiert.
Folgende Vorsitzende nach dem Zweiten Weltkrieg konnten recherchiert werden:
seit 2018: Hans-Jacob Goßler
2007-2018: Gerhard Manthei
1997-2007: Ingobert Hentschel
1994-1997: Melanie Stenzel
1988-1994: Peter Schmidt
1984-1988: Astrid Mädel
1980-1984: Horst Baumann
ab 1978: Uwe Schuldt
bis 1978: Willi Piecyk
vor 1978: Wilma Grotehusmann
um 1974: Rolf Eigenwald
um 1970: Horst Fürstenau
vor 1951 – nach 1966: Albert Schröder


Zum 100-jährigen Jubiläum der Schenefelder SPD wurde 2007 eine Ausstellung erarbeitet.
Als roten Faden wurde dabei das kommunalpolitische Engagement gewählt, da die Entwicklung Schenefelds vom ländlich geprägten Dorf zur Kleinstadt vor den Toren Hamburgs maßgeblich von der SPD getragen worden ist.
Die Ausstellung dokumentiert die Geschichte der SPD in Schenefeld auf 16 Tafeln, die Sie einzeln anklicken können. Im Jahr 2013 wurde eine Tafel mit dem Zeitraum 2008 bis 2013 ergänzt.