Ortsverein

Gelebte Demokratie

Die SPD vereinigt Menschen verschiedener Glaubens- und Denkrichtungen, die sich zu Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, zur gesellschaftlichen Gleichheit von Mann und Frau und zur Bewahrung der natürlichen Umwelt bekennen.

In Schenefeld haben Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten an entscheidender Stelle den Weg Schenefelds vom landwirtschaftlich geprägten Dorf zur Stadt mitbestimmt.
Albert Schröder als ehrenamtlicher Bürgermeister von 1946 bis 1950 und anschließend als langjähriger
Bürger­vorsteher.
Als hauptamtliche Bürgermeister wirkten Richard Döterling von 1950 bis 1962 und unter Bürgermeister Karl-Heinz Thron wurde Schenefeld 1972 zur Stadt.
Albert Burs brachte es auf insgesamt 12 Jahre auf dem Bürgermeistersessel und seit 2006 kümmert sich Christiane Küchenhof als direkt gewählte Verwaltungschefin um die Geschicke der Stadt.

Der SPD-Ortsverein, am 3. Juli 1907 gegründet, blickt somit auf eine stolze Tradition zurück. 

Auf der alle zwei Jahre stattfindenden ordentlichen Mitgliederversammlung werden der Vorstand, die Kassenprüfer und die Schenefelder Delegierten für die Gremien des SPD-Kreisverbandes Pinneberg gewählt. In außerordentlichen Mitgliederversammlungen diskutieren wir über aktuelle Themen oder laden interessante Referenten ein.
Die Arbeit des Vorstandes und der Mitglieder ist ehrenamtlich.

Hauptaufgabe des Ortsvereins ist das Werben für die Grundsätze und Ziele der SPD in der Bevölkerung. Insbesondere in Wahlkampfzeiten sind die Mitglieder auf Info-Ständen und Veranstaltungen aktiv und präsent.
Außerdem stellt eine Mitgliederversammlung die SPD-Kandidatenliste für die Kommunalwahl auf.

Fragen, Anregungen oder Mitteilungen an den Vorstand erwarten wir gerne an die Mail-Adresse vorstand@spdschenefeld.com .